www.frisialoga.de / 2: Aktuelles > Pressemitteilung Ostfriesland Cup 2018
.

Pressemitteilung Ostfriesland Cup 2018

Ostfriesland-CUP 2018 - Pressemitteilung Februar 2018

Pressemitteilung: "Ostfriesland Cup - Only the Best" nimmt Fahrt auf.  

Auch hochdotiertes Jugendturnier geplant.


Das mittlerweile zum "Projekt" gewordene Turnier "Ostfriesland Cup ? Only the Best" nimmt langsam aber stetig immer mehr Fahrt auf. Mit der Apollo-Optik Filiale Leer, dem Modehaus Leffers, der Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse, dem Fischimbiss Leer, der Sparkasse LeerWittmund, der BZN Baustoff Zentrale Nord (Hagebau), dem VW Werk Emden, der Firma Orgadata und dem Bauunternehmen Günter Terfehr unterstützen mittlerweile neun namhafte Unternehmen das Projekt "zur Förderung des regionalen Fußballs in Ostfriesland". "Wir wussten von Anfang an, dass unser Konzept ein sehr gutes ist, sind aber natürlich hocherfreut über diese Unterstützung von den hiesigen Unternehmen" freut sich Manfred Bloem, Marketingchef beim Bezirksligisten Frisia Loga. "Und auch die Bezirksligisten freuen sich darüber, dass gerade ihre eigene Bezirksliga Weser Ems 1 im Kampf um die vorderen Plätze für Fans und Mannschaften deutlich interessanter wird, denn nur die ersten sechs Platzierungen berechtigen am Ende der Saison zur Teilnahme an diesem mit 15.000 Euro Preisgeldern außergewöhnlich hochdotierten Endturnier, dem "Ostfriesland Cup ? Only the Best". Fast alle Bezirksligisten haben mittlerweile unser Konzept verinnerlicht und Ihre Teilnahme im Falle der Qualifikation zugesichert. Man freut sich ganz einfach darüber, dass man nun seine eigene sportliche Leistung durch die Qualifikation für dieses herausragende Turnier noch einmal ordentlich aufwerten kann", so Bloem weiter.

Die Idee für dieses in Deutschland wohl einmalige Projekt entstand beim letztjährigen "Apollo-Optik Supercup 2017", welches von den Vereinen GW Firrel und Frisia Loga durchgeführt wurde. "Schon der Apollo Cup war mit 5.000,-- EUR Preisgeldern außergewöhnlich hoch dotiert und wurde sowohl von den teilnehmenden Mannschaften als auch von den Fans sehr gut angenommen. Über 3.500 Zuschauer an sechs Spieltagen in einem Vorbereitungsturnier ist schon ein tolles Ergebnis", erklärt Bloem seine Inspiration für das aktuelle Projekt. " Der Fußball in Ostfriesland hat sich leider in den vergangenen Jahren deutlich zurückentwickelt. Spielten früher Vereine wie der BSV Kickers Emden in der dritten Liga oder Germania Leer und Concordia Ihrhove in der Oberliga, so kicken diese Vereine heute in der Landes- und Bezirksliga oder sogar noch tiefer. In den meisten Fällen fehlt es den Vereinen einfach an der notwenigen finanziellen Unterstützung durch Dritte. Wenn es denn schon keinen "großen Fußball" mehr in Ostfriesland geben kann, dann sollte man doch den "kleinen Fußball" einfach groß machen", erklärt Manfred Bloem seine Idee.

Und so setzte er sich damals mit Barbara und Holger Stenken (Apollo Leer) und Johannes Poppen vom Modehaus Leffers zusammen und stellte Ihnen diese Idee vor. Alle waren davon sofort angetan und das war dann die Geburtsstunde dieses Turniers. Vorbild, was den Turniermodus angeht, ist die Champions League. Namentlich hat es hiermit nicht geklappt. Bekanntlich erlaubte es die Uefa den ostfriesischen Vereinen aber nicht, den Namen "Champions-League" zu verwenden und so entstand dann der Name "Ostfriesland Cup ? Only the Best". "Dieser Name soll einfach ausdrücken, dass es sich um ein regionales Turnier handelt und nur die besten Mannschaften daran teilnehmen können", erläutert Bloem den Namen des Turniers. "Die Regeln aber, nach denen das Turnier gespielt, gleichen denen des Vorbildes auf Profiebene. So wird jedes einzelne Spiel mit einem attraktiven Preisgeld dotiert. Das garantiert Spannung vom ersten Spiel an. Wenn alle Spiele im Turnier gewonnen werden, kann ein einzelnes Team bis zu 5.600 Euro gewinnen", so Bloem weiter. Aber auch der Rahmen des Turniers soll stimmen. Derzeit wird eine eigens für dieses Projekt komponierte Hymne entwickelt und in Kürze veröffentlicht werden. Die Endspiele werden vom früheren WM-Schiedsrichter und derzeitigem Sport 1 Experten Bernd Heynemann aus Magdeburg geleitet und die Hauptsponsoren erhalten auf den Sportanlagen der gastgebenden Vereine Frisia Loga und GW Firrel an separater Stelle exklusive Bandenwerbungen. Auch ein eigenes Magazin wird es im Laufe des Junis geben. "Ich bin froh, dass mir mittlerweile mein Freund Ewald Adden (Stadionsprecher beim SV Frisia Loga), bei diesem Projekt sehr unterstützend zur Seite steht, denn allein ist das alles fast nicht mehr zu schaffen. Gemeinsam lassen wir uns gerne von den "großen Spielen", die wir oft im Fernsehen gemeinsam schauen, inspirieren und überlegen dann, was wir davon vielleicht hier vor Ort auch machen könnten. Alles getreu dem Motto unseres Projektes "Wir machen den kleinen Fußball groß?"

Das jährlich wiederkehrende Endturnier soll jeweils im Rahmen der Vorbereitung auf die neue Saison durchgeführt werden. In diesem Jahr finden alle Spiele im Apollo-Stadion des SV Frisia Loga und auf der Sportanlage von Grün Weiß Firrel statt. Eröffnet wird das "Fußballspektakel" am Freitag, dem 20. Juli 2018 in Firrel, die Finalspiele werden eine Woche später am 27. Juli 2018 in Loga gespielt. "Unser Projekt steht noch ganz am Anfang und es wird in Zukunft sicher noch Veränderungen geben, aber wir fangen jetzt ganz einfach erst einmal an, freut sich Bloem über diese rosigen Zukunftsaussichten. Dazu hat er auch allen Grund, denn schon in diesem Jahr läuft alles viel besser als eigentlich erwartet.

"Neben dem hochdotierten Herrenturnier können wir schon in diesem Jahr zusätzlich zum Herrenturnier noch ein attraktives A-Jugendturnier veranstalten. Die Firma Orgadata aus Leer und das Bauunternehmen Günter Terfehr aus Rhede ermöglichen es uns, im Rahmen unseres Projektes ein A-Jugendturnier mit ebenfalls acht ostfriesischen Teams durchzuführen, bei dem das Siegerteam ein dreitägiges Trainingslager im "Sporthotel Bloemfontaion" auf der Nordseeinsel Borkum gewinnen kann. Ab 2019 ist dann geplant, dass Projekt "Ostfriesland Cup ? Only the Best" und das von der Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse unterstützte Jugendturnier "Junioren-Meisterschaft" (SpV Aurich, Altersklassen bis D-Jugend) unter einem dann gemeinsamen Namen jährlich wiederkehrend durchzuführen. "Unser Ziel ist es, zukünftig in allen Altersklassen, angefangen von den kleinsten bis hin zu den Herren, jährlich wiederkehrende und attraktiv dotierte (im Jugendbereich mit Sachprämien) Turniere, verteilt auf ganz Ostfriesland, zu veranstalten", so der Marketingchef.

"Wir hoffen, dass auch zukünftige alle, die Vereine, die Wirtschaft und die Fans, mitziehen und dieses Projekt fest in Ostfriesland etablieren. Wir haben dann hier in Ostfriesland etwas derzeit einmaliges, um das uns vermutlich andere Regionen in der Republik beneiden werden. Bis es aber soweit ist, liegt noch viel Arbeit vor uns und wie heißt es doch in der Werbung so schön: "Packen wirs an!"," so Manfred Bloem abschließend.

Powered by Papoo 2016
42056 Besucher